www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht www.stasiopferinfo.com
Forum der politisch Verfolgten
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vernehmer, Klarnamen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> Haftbedingungen, Suche nach Kameraden und Zeugen für pol. Verfolgung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Franzose
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.07.2007
Beiträge: 219

BeitragVerfasst am: 27.08.2008, 14:47    Titel: Vernehmer, Klarnamen Antworten mit Zitat

Irgendwie ist es mir durch die Lappen gegangen: Kann man die Klarnamen von Ex-Vernehmern bekommen? Irgendwo las ich was, hab aber die Textstelle verloren. Als ich gestern mit D. telefonierte, wusste keiner was davon. Oder bin ich in der Sache auf dem falschen Dampfer. Zu gern wuerde ich Klarnamen und Phantombilder hier und anderswo veroeffentlichen.
_________________
1981 erstmalig kurz von Stasi verhaftet nach einem Tag entlassen;
1987 Teilnahme Kirche von unten, Flugblaetter spaeter verteilt, rausgeworfen 1988 verhaftet wegen Pa99, verurteilt wegen Pa.213;
Entwicklungskonstrukteur, Engineer, Erfinder (Patentamt) und 2 US-Copyrights;
Lebt nicht mehr in Europa aus pol. Gruenden; will "Aufarbeitung" Vorbild Frankreich nach 2.WK, darum "Franzose"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfmich
Aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 27.08.2008, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Die Namen der Leute die bei der Stasi Zugriff zu meiner Akte hatten sind auf einem Extrablatt, das ich in Kopie von der BStU erhalten habe. Davon kenne ich die Vor- und Nachnamen meiner beiden vernehmer. Aus der Akte gehen auch die Namen des StasiStaatsanwaltes und des "Richters" hervor. Mein Stasi Staatsanwalt hatte mehr als 4000 mark der DDR monatliches Gehalt, wie ich aus der Liste der Stasileute ermitteln konnte, nachdem ich den namen kannte.
W.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzose
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.07.2007
Beiträge: 219

BeitragVerfasst am: 28.08.2008, 14:37    Titel: Juengeren Datums Antworten mit Zitat

Das muss aber dann eher juengeren Datums sein. Als ich Akteneinsicht hatte, bekam ich weder das Angebot, noch einen Zettel, in Sachen Vernehmer. Alle Namen der Vernehmer waren geschwaerzt. Aber danke fuer die Info, denn nun werde ich noch einmal an die Gauck-Behoerde schreiben. Meine Akteneinsicht war "schon" 1993, wobei ich eher glaube, dass man die Einsichten hinauszoegern wollte, damit wir Stasiopfer uns erstmal "beruhigen".
_________________
1981 erstmalig kurz von Stasi verhaftet nach einem Tag entlassen;
1987 Teilnahme Kirche von unten, Flugblaetter spaeter verteilt, rausgeworfen 1988 verhaftet wegen Pa99, verurteilt wegen Pa.213;
Entwicklungskonstrukteur, Engineer, Erfinder (Patentamt) und 2 US-Copyrights;
Lebt nicht mehr in Europa aus pol. Gruenden; will "Aufarbeitung" Vorbild Frankreich nach 2.WK, darum "Franzose"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfmich
Aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 28.08.2008, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube man hatte eine Ausnahme gemacht, als man mir die Kopien meiner diversen Stasiakten sandte, weil ich zu der Zeit noch in den USA weilte. Natuerlich musste ich fuer die Kopien bezahlen. W.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzose
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.07.2007
Beiträge: 219

BeitragVerfasst am: 28.08.2008, 18:24    Titel: Um so besser Antworten mit Zitat

Das ist umso besser, da ich in den USA lebe, vielleicht hilft das und bezahlen wuerde ich es auch, die paar Euro. Habe soeben Brief BtSU deswegen und Petitionsbrief (siehe anderes Thema) abgeschickt. Danke fuer die Info.
_________________
1981 erstmalig kurz von Stasi verhaftet nach einem Tag entlassen;
1987 Teilnahme Kirche von unten, Flugblaetter spaeter verteilt, rausgeworfen 1988 verhaftet wegen Pa99, verurteilt wegen Pa.213;
Entwicklungskonstrukteur, Engineer, Erfinder (Patentamt) und 2 US-Copyrights;
Lebt nicht mehr in Europa aus pol. Gruenden; will "Aufarbeitung" Vorbild Frankreich nach 2.WK, darum "Franzose"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 14.03.2011, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Auch ich habe die/den Namen meiner Vernehmer aus der Akte bekommen. Die Gedenkstätte Roter Ochse schickte mir sogar sein Foto (wahrscheinlich vom Dienstausweis).

Interessant ist auch, dass einige von denen heute wieder in einer Firma arbeiten.

Also in meiner Akte wurde nichts geschwärzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aaron



Anmeldedatum: 30.06.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 12.07.2011, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Auch in meinen Akten wurde nichts geschwärzt. Habe die Klarnamen meiner Vernehmer, von den Schöffen, vom Staatsanwalt und vom Oberrichter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gustav Rust
Sehr aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 22.10.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 01.12.2011, 20:47    Titel: Schwärzungen in Stasi-Akten Antworten mit Zitat

Lieber Kamerad "Franzose",

alle Bediensteten, zumindest die Uniformierten, dürfen nicht geschwärzt werden. Natürlich trifft das auch auf Richter etc. zu.

Als ich im Sommer 1992 Einsicht hatte, stellte ich fest, daß manchmal die Hälfte eines Blattes abgedeckt (Blatt Papier, mit Büroklammern befestigt), z.T. ein Drittel oder auch weniger geschwärzt war.

Weil dort auch viele Frauen arbeiteten (aber bestimmt keine ehemaligen Gefangenen, eher FDJ-Mädchen oder Genossinen) und diese oft überv0orsichtig sind (wer handelt sich in Umbruchszeiten gern einen Rüffel ein?), schwärzten sie sogar Namen und Anschriften meiner gesamten Verwandtschaft!

In der Regel habe ich es so erlebt, wie auch die anderen Kameraden es hier berichteten.

MkG,
Gustav Rust
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker
Sehr aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.03.2012
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 09.03.2012, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mir geht es ähnlich, bei mir war auch sehr viel geschwärzt. Auf Klarnamen warte ich nun schon über 15 Jahre.
Soll nicht immer nachfragen, sie melden sich----aber wann, ich glaube nicht mehr daran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Detlef Wengel
Gast





BeitragVerfasst am: 04.09.2012, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe da ein etwas anderes Problem. Auf mich wurde unmittelbar nach meiner Haftentlassung ein Mädel angesetzt, ihr Verlobter war ebenfalls involtiert, er hatte den Auftrag, andere Mädels von mir fern zu halten. Das Mädel arbeitete als "IM Ronald" für das MfS Dienststelle Hohenmölsen. Ihr Klarname war Christine S., sie war Lehrling im Kraftwerk Deuben im Jahr 1976 / 77. Alles ist in meiner BStU-Akte, auch der Klarname.
Nun suche ich die Christine, gehe aber davon aus, das sie später geheiratet hat und einen anderen Namen trägtz. Ich würde mich sehr gern noch bei ihr "bedanken".......
Nach oben
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 23.05.2013, 14:11    Titel: Ex-Stasimitarbeiter wieder tätig Antworten mit Zitat

Zumindest drei Mitarbeiter der Stasi aus dem Roten Ochsen in Halle sind wieder Kollegen und arbeiten fleißig zusammen.


Axel Klapproth,Reinhard Schulz und Reinhardt Mark sind nun bei Klein Immobilien in Halle wieder vereint. Das neue Büro liegt nur einige Minuten von ihrer ehemaligen Arbeitsstätte Roter Ochsen.

http://www.klein-immo-halle.de/ (Team anklicken)
_________________
9/1980 - 1/1981 Roter Ochse in Halle / S
1/1981 - 1/1982 Brandenburg (Arbeitsk. DR-Ausbesserungswerk)
20.01.1982 Verkauft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 23.05.2013, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht
_________________
9/1980 - 1/1981 Roter Ochse in Halle / S
1/1981 - 1/1982 Brandenburg (Arbeitsk. DR-Ausbesserungswerk)
20.01.1982 Verkauft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
we45so



Anmeldedatum: 09.12.2013
Beiträge: 3
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 02.01.2014, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,vielleicht könnt Ihr mir her helfen.Ich suche immer noch meinen Vernehmer.Sein Sohn habe ich gefunden bloß der will nchts sagen,der arbeitet in Dresden bei der Zeitung DNN.Meine Zeit war 1969 in Dresden Bautzner Str. ich glaube sogar Zimmer eins(Treppe hoch und gerade aus letztes Z.rechts.Der Name ist Grigutsch.Was mich wundert,in der Liste die damals die Bild heraus gebracht hat ist er nicht enthalten ? Ich war in Brandenburg ich glaube aber die mesten von Dresden sind noch Cottbus gekommen,deshalb mache ich mir noch Hoffnung.Leben könnte er noch bloß wo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

du hast den Sohn in Dresden gefunden? Dann musst du doch wissen wie dein Vernehmer heißt? Hast du mal im Telefonbuch oder bei Google versucht?

Ich hatte meinen Vernehmer vor einigen Jahren bei Google, sogar mit Foto, gefunden.

Viel Erfolg!

Roli
_________________
9/1980 - 1/1981 Roter Ochse in Halle / S
1/1981 - 1/1982 Brandenburg (Arbeitsk. DR-Ausbesserungswerk)
20.01.1982 Verkauft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FP
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.04.2013
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 15:08    Titel: . Antworten mit Zitat

..

Zuletzt bearbeitet von FP am 25.08.2015, 09:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
FP
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.04.2013
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 18:31    Titel: . Antworten mit Zitat

..

Zuletzt bearbeitet von FP am 25.08.2015, 09:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 19:22    Titel: Namen des Vernehmers Antworten mit Zitat

Hallo,

bei mir war es relativ einfach. Die Gedenkstätte des Roten Ochsen in Halle schickte mir nicht nur den Namen, sondern auch ein Foto von damals dazu.

Dann gab ich den Namen einfach bei Google ein und Bingo. Er wohnt hier in der Nähe und hat sich mit seinen ehemaligen Genossen zusammen geschlossen. Arbeiten nach wie vor zusammen.

Wieso musst du betteln gehen???? Hast du deine Stasi/Haft Akte noch nicht??? Dort stand der Name doch auch drin. Oder du rufst dort, wo du bei der Stasi in Haft warst mal an. Die können auch helfen!!!!
_________________
9/1980 - 1/1981 Roter Ochse in Halle / S
1/1981 - 1/1982 Brandenburg (Arbeitsk. DR-Ausbesserungswerk)
20.01.1982 Verkauft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FP
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.04.2013
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 20:10    Titel: . Antworten mit Zitat

..

Zuletzt bearbeitet von FP am 25.08.2015, 09:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
we45so



Anmeldedatum: 09.12.2013
Beiträge: 3
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,was Ihr vorgeschlagen habt habe ich schon gemacht,ich habe bloß eine kleines Bild vom Sohn gefunden.Könnt mich ja am Verlag hinstellen und ihm auflauern wies die Stasi es gemacht hat.(Vielleicht muß ich das auch noch machen)Die Klarnamen habe ich bei der Akteneinsicht aufgeschrieben mit mir haben sich 15 Tschekisten beschäftigt,bei 3200 Seiten Akte muß es wohl auch sein.Bloß diese Namen sind so,das es da keinen Zweck hat.Ich will jetzt nochmal bei ebay eine Telefon CD von 2003 kaufen,das könnte noch was bringen.Jetzt haben die sowieso ihre Telefonnr.verborgen.Ich suche auch einen IM aus Gera,durch den habe ich den ersten Eintrag beim MfS.Ich war nach dem Deutschlandtreffen 64 mit meinen Freund aus Frankfurt/M sogar n der Wohnung.Er war Ingenieur(Bergbau ?) hatte ein Trabi und Neubauwohnung.Müßte ca 70 Jahre sein,habe jetzt erneut Akteneinscht beantragt um den Klarnamen zu bekommen.
Wer hat noch so eine Liste vom Bez.K-M-Stadt von den hauptamtlichen Tschekisten,was damals die Bildzeitung veröffendlichte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 09:04    Titel: Re: Namen des Vernehmers Antworten mit Zitat

Hallo,

nein, die Gedenkstätte Roter Ochse hat nichts mit der BSTU zu tun.

Roli
_________________
9/1980 - 1/1981 Roter Ochse in Halle / S
1/1981 - 1/1982 Brandenburg (Arbeitsk. DR-Ausbesserungswerk)
20.01.1982 Verkauft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FP
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 08.04.2013
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 09:29    Titel: . Antworten mit Zitat

..

Zuletzt bearbeitet von FP am 25.08.2015, 09:26, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Roli1
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo FB,

ein Mitarbeiter der Gedenkstätte besuchte mich vor einigen Jahren und befragte mich als Zeitzeuge. Er fragte mich dann, ob ich weiß wie mein damaliger Vernehmer heißt. Später schickte er mir den Namen und ein Passfoto aus seinem Ausweis. Ich gab dann seinen Namen bei Google ein und fand ihn recht schnell. Als ich dann der Gedenkstätte den Link schickte, schrieben die mir, dass die anderen Männer auf dem Foto der Seite auch ehemalige Mitarbeiter der Stasi Halle waren. Was mich jedoch etwas verwunderte, da die es vorher nicht wussten.

Außerdem hatte ich denen eine Vollmacht unterschrieben - die hatten ein Forschungsauftrag - und die konnten meine Haftakte (nicht die Stasi-Akte!!!) einsehen und kopieren. Dort fand ich dann auch noch mal den Namen der Vernehmer. Kein Name wurde jedoch geschwärzt.

Ich glaube fast, wenn ich selber in die Gedenkstätte gegangen wäre, dann hätte ich es auch raus finden können.
_________________
9/1980 - 1/1981 Roter Ochse in Halle / S
1/1981 - 1/1982 Brandenburg (Arbeitsk. DR-Ausbesserungswerk)
20.01.1982 Verkauft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> Haftbedingungen, Suche nach Kameraden und Zeugen für pol. Verfolgung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subRebel style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de