www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht www.stasiopferinfo.com
Forum der politisch Verfolgten
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das waren noch Zeiten?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> Erinnern wir uns
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reporter
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 21.05.2007, 07:41    Titel: Das waren noch Zeiten? Antworten mit Zitat

Der Mann mit Eigenschaften
Erinnerung an den Kommunisten Karl Schirdewan im Kulturhaus Am Alten Markt
LOTHAR KRONE Märkische Algemeine

Am Montag wäre der Kommunist Karl Schirdewan 100 Jahre alt geworden, und so kamen am Sonntag viele ins Alte Rathaus, die einen Mann ehren wollten, der es gewagt hatte, Walter Ulbricht die Stirn zu bieten. Natürlich war die Festveranstaltung von Linkspartei und Rosa-Luxemburg-Stiftung vor allem ein Treffen derer, die auch persönlich noch Erinnerungen an die Ereignisse haben, die Schirdewans Popularität begründen. Neben der Witwe Gisela und der Familie war unter anderem der Ehrenvorsitzende der Linkspartei Hans Modrow erschienen. Der brechend volle Saal lieferte die Kulisse für eine sehr getragen inszenierte Feierstunde, bei der eine junge Sängerin das wunderbare Volkslied "Die Gedanken sind frei" vortrug.

Für die Landtagsabgeordnete Anita Tack bietet das Erinnern an Schirdewan die Möglichkeit zur Selbstreflektion. "Indem wir über Karl Schirdewan reden, reden wir über uns", sagte sie und beschrieb damit auch die Notwendigkeit einer kritischen Reflexion der Geschichte der SED. Als Laudator sprach der Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung Siegfried Prokop dann über die Rolle Karl Schirdewans in den Jahren des Stalinismus. Während Ulbricht auch nach dem Tod Stalins am totalitären Konzept festhielt, wollte Schirdewan seit langem einen mit demokratischen Elementen gestalteten Sozialismus. So beförderte die mangelnde Unterstützung der demokratischen Institutionen der Weimarer Republik nach seiner Meinung die Machtergreifung der *. Er war deshalb der Auffassung, dass "die Kommunisten die Verteidigung der Reichsverfassung trotz all ihrer Mängel stärker in den Mittelpunkt ihrer Anstrengungen hätten stellen und mit ihren Mitgestaltern aus dem bürgerlich-liberalen Parteispektrum hätten zusammenwirken sollen".

Die Chancen die sich nach der Geheimrede Nikita Chruschtschows für den Aufbau einer demokratischeren Gesellschaftsordnung ergaben, blieben nicht nur ungenutzt: Ulbricht nutzte die folgenden Jahre zur Abrechnung mit seinen innerparteilichen Gegnern. Dabei waren ihm vor allem Schirdewans Vorstellungen als Vorsitzender der Jugendkommission des Politbüros ein Dorn im Auge. Die Forderung vieler Studenten nach Abschaffung des obligatorischen Russischunterrichts und die Gründung einer unabhängigen Studentenorganisation wurden von Schirdewan unterstützt, der sogar die FDJ für überflüssig hielt. Auf einer ZK-Tagung im Februar 1958 unterstellte Ulbricht den Reformern "kleinbürgerlichen Größenwahn" und schaltete sie aus. In einem anschließend gezeigten Dokumentarstreifen sagte Schirdewan: "Ich bin regelrecht von politischen Gangstern überfallen worden." Bitterkeit aber war ihm im Film nicht anzumerken, und seine Witwe beschloss die Gedenkveranstaltung mit den Worten: "Er hat sie verdient!"
_________________
War in der DDR politischer Gefangener
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> Erinnern wir uns Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subRebel style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de