www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht www.stasiopferinfo.com
Forum der politisch Verfolgten
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Petition bitte unterzeichnen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> ARCHIV
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gobsch
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.02.2007
Beiträge: 350
Wohnort: Halle(Saale)

BeitragVerfasst am: 01.05.2008, 18:46    Titel: Petition bitte unterzeichnen Antworten mit Zitat


Rettet die Elbe und ihre Auen!
Petitionsstart: 22.04.2008

Diese Petition wurde bisher 2411 mal unterschrieben
Petition unterzeichnen

Elbe-Saale-Aktionsbündnis:
Bund der Steuerzahler e.V.
Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V.
Bund Natur und Umwelt e.V., Bürgerinitiative PRO ELBE, Deutscher Kanu-Verband e.V. , Deutsche Umwelthilfe, Deutscher Naturschutzring e.V., Flussregenpfeifer e.V., Grüne Liga e.V., Landesanglerverband Sachsen-Anhalt VdSF e.V., Mitteldeutscher Wanderfisch e.V., Naturschutzbund NABU e.V. KV Köthen; Naturschutzverein Schlickfall e.V., Hamburg, Ornithologenverband Sachsen-Anhalt e.V., Saale-Initiative, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V., Verkehrsclub Deutschland LV Elbe-Saale (VCD), Vogelschutz-Komitee e.V.

Rettet die Elbe und ihre Auen -
Stoppt den Saale-Elbe-., eine 80 Mio. Euro teure Fehlinvestition!
Unterstützen Sie und unterzeichnen Sie unsere Petition, mit der wir uns an den Herrn Bundesfinanzminister Peer Steinbrück und den Herrn Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Wolfgang Böhmer wenden.

Erst ein Hafen ohne Schiffe,
dann ein . für den leeren Hafen?
Es klingt wie ein Schildbürgerstreich: Nachdem für 30 Millionen Euro ein Hafen in Halle an der Saale ausgebaut wurde, in dem aber 2006 und 2007 kein Schiff mehr angelegt hat, soll jetzt für 80 Millionen Euro ein Saale-. gebaut werden, um angeblich die Schiffbarkeit zu verbessern. Dieser . ist jedoch eine so absehbare Fehlinvestition wie der Hafen selbst. Der Grund: Die Zufahrt zur Saale, die Elbe, führt immer weniger Wasser.

Niedrigwasserzeiten nehmen zu!
Schon jetzt herrscht an der Elbe Niedrigwasser an 200 bis 300 Tagen im Jahr. Ein wirtschaftlicher Gütertransport ist kaum noch möglich. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch weiter verschärfen. Elf internationale Institute sagen um bis zu 30 % weniger Wasser für den Elberaum voraus. Die ohnehin schon ungünstigen Bedingungen für die Güterschifffahrt auf Elbe und Saale werden sich deshalb noch weiter verschlechtern.

Ein Saale-Elbe-. würde weiteres Unheil bewirken: den Ausbau der Elbe!
Der Bau eines Saale-Elbe-. wäre für die Schifffahrt völlig nutzlos, da der nächste "Engpass" sich anschließt - es ist die Elbe. Doch ein Ausbau oder eine . der Elbe mit zahlreichen Staustufen zur Anhebung des Wasserstandes hätte fatale Folgen. Die Elbe, der letzte noch relativ naturnahe Strom in Deutschland, wäre für immer zerstört. Zugleich würde das Hochwasserrisiko immens anwachsen.

Die letzte naturnahe Flusslandschaft ist in großer Gefahr!
Flusslandschaften zählen zu den kostbarsten Naturräumen – für Pflanzen, Tiere und auch für Menschen. Lachse und Adler, Biber und Störche haben an der Elbe ihren Lebensraum. Die letzten großen urwaldähnlichen Auenwälder Mitteleuropas gedeihen in diesen Überschwemmungsräumen, die auch unabdingbar für den Hochwasserschutz sind. Jahr für Jahr kommen aber auch Hunderttausende Touristen an die naturnahe Elbe, um diese von der UNESCO mehrfach geschützte Flusslandschaft zu erleben. Tausende von Arbeitsplätzen sind ebenfalls unmittelbar von den intakten Elblandschaften abhängig.

Sehr geehrter Herr Bundesminister,
sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

Wir fordern Sie auf:
# Verhindern Sie, dass 80 Millionen Euro sinnlos verbaut werden. Allein die Planung des . würde 10 Millionen Euro verschlingen!

# Stoppen Sie sofort alle Planungen zum Saale-Elbe-.!

# Geben Sie der verantwortlichen Behörde, dem Wasserstraßenneubauamt, sinnvolle Aufgaben, denn es gibt keine neuen Wasserstraßen mehr zu bauen! Die Zeiten der . sind endgültig vorüber!

Petition unterzeichnen

Hinweise z. Datenschutz: Ihre Angaben speichern wir auf einem besonders geschützten Server bei einem professionellen Provider. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen (z.B. Adminstratoren) möglich, die mit der technischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind. In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unserem Server Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Es findet keine personenbezogene Verwertung statt.
Weitergabe personenbezogener Informationen an Dritte: Alle von Ihnen eingegebenen Daten sind ausschliesslich zur Verwendung im Rahmen der jeweiligen Petition vorgesehen. Wir geben sie NICHT ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter.



Liste der Erstunterzeicher

Bigi und Franz Alt / Baden-Baden
Stephan Arnold / Halle (Saale)
Renate Backhaus / Hannover
Dr. Sigrid Bärsch / Dessau-Roßlau
Klaus Behringer / Saarbrücken
Dr. Friedhelm Berger / Karlsruhe-Grünwettersbach
Prof. Dr. Hans-Heiner Bergmann / Arolsen
Ralf Bergmann / Hohenberg-Kusemark
PD Dr. Sabine Blechschmidt-Schneider / Göttingen
Prof. em. Dr. Dr. Klaus Bochmann / Halle(Saale)
Renate Bochmann / Halle(Saale)
Carl-Wilhelm Bodenstein-Dresler / Hannover
Udo Breitenbach / Parthenstein
Dietrich Bungeroth / Dessau-Roßlau
Daniel Costello / Dessau-Roßlau
Harry Czeke / Magdeburg
Dr. Wolfgang David / Dresden
Claus-Jürgen Dietrich / Zerbst
Sabine Dirlich / Magdeburg
Gudrun Elschner / Magdeburg
Martina Erben / Greppin
Wulf Gallert / Magdeburg
Ralf Geisthardt / Magdeburg
Reinhart Günzel / Lüneburg
Eva Haak / Parthenstein
Prof. Dr. Johannes Haerting / Halle (Saale)
Dr. Gesine Haerting / Halle (Saale)
Jörg Harder / Berlin
Uta Hauthal / Dresden
Pia Hecht / Dessau-Roßlau
Rüdiger Herzog / Berlin
Peter Hettlich / Berlin
Olaf Heukrodt / Potsdam
MdB Dr. Anton Hofreiter / Landshut
Prof. Dr.-Ing. Helmut Holzapfel / Kassel
Milan Horácek / Brüssel
Angelika Hunger / Magdeburg
Dr. Inge Jaffke / Hamburg
Dr. Sabine Jambon / Berlin
Constanze John / Leipzig
Gisela Kallenbach / Leipzig
Siegfried Kasparick / Lutherstadt Wittenberg
Dr. Harald Kegler / Dessau-Roßlau
Helge Klassohn / Dessau-Roßlau
Harald Köbel / Coswig (Anh.)
Carmen Köbel / Coswig (Anh.)
Dr. Uwe Köck / Halle (Saale)
Dr. Ralf Köhler / Werder (Havel)
Hans-Jörg Krause / Magdeburg
Manfred Krauss / Berlin
Prof. Dr. Heinz-Uwe Küenle / Cottbus
Kornelia Küllenberg / Zerbst
Undine Kurth / Quedlinburg
Birgit Küster / Dessau-Roßlau
Prof. Dipl.-Ing. Horst Lange / Bernburg
Giesela Lehmann / Zerbst
Steffi Lemke / Dessau-Roßlau
Lothar Löber / Luth. Wittenberg
Prof. Dr. Volker Lüderitz / Magdeburg
André Lüderitz / Magdeburg
Dr. Johan H. Mooij / Wesel
Ulrike Müller / Sahlassan
Dr. Joachim Müller / Magdeburg
Karin Noack / Torgau
Rosemarie Noeske / Dorsten
Angela on Luerthe / Berlin
Adile Pannicke / Bitterfeld
Dipl.-Ing. Ingo Marco Pannicke / Bitterfeld
Klaus Partheil / Zerbst
Dr. rer. nat. Bernd-Reiner Paulke / Potsdam-Eiche
Oliver Paulsen / Halle (Saale)
Heinz Werner Persiel / Hannover
Richard Pietrass / Berlin
Gabriele Politz / Dessau-Roßlau
Dipl.-Ing. Hubert Pomplun / Ketzür
Bernd Richter / Zerbst
Dr. Helmut Röscheisen / Bonn
Dipl.-Ing. Jutta Röseler / Glinde
Alexa Sabarth / Diebzig
Renate Sattler / Magdeburg
Sabine Schatz / Dessau-Roßlau
Erhard Scherner / Eichwalde
Dr. Helga Scherner / Eichwalde
Jutta Schlott / Schwerin
Christiane Schmidt / Pulpforde
Sybille Schmidt / Nahrendorf
Wolfgang Schmidt / Nahrendorf
Eckard Schmidt / Pulspforde
Tilman Schneider / Göttingen
Dr. Eberhard Schneider / Göttingen
Wolf-Aurel Schneider / Göttingen
Prof. Dr. Giselher Schuschke / Magdeburg
Klaus Seehafer / Bitterfeld
Wolfgang Siewert / Köthen
Sabine Sonnenberg / Magdeburg
Dr. Reinhardt Stephan / Magdeburg
Dr. Angela Stephan / Magdeburg
Gudrun Stolz / Aken
Gisela Tambour / Göttingen
Wolfgang Tambour / Göttingen
Inge Tharan / Zerbst
Walter Tharan / Zerbst
Erika Tipke / Bleckede OT Breetze
Marita Tischler / Dorsten
Inge Vogelfänger / Köln
Dr. Uwe Wegener / Halberstadt
Christina Weigel / Barby
Andreas Wenk / Wulfen
Peter Winzer / Halle
Ulrich Wittneven / Schönebeck
Dr. Marita Wudtke / Hannover

Petition unterzeichnen

http://www.elbe-saale-.-nein.de/petitionen/html/petition_show.php?nr=1

_________________
Dipl.-Phys. Helmut Gobsch
Max-Reger-Str. 15
06110 Halle(Saale)
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling Sudetenland
https://www.facebook./helmut.gobsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> ARCHIV Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subRebel style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de