www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht www.stasiopferinfo.com
Forum der politisch Verfolgten
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Warnung vor Verklärung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36, 37  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> NEUESTE BEITRÄGE
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 00:49    Titel: Die Wahrheit nicht verklären lassen! Antworten mit Zitat

Zitat:
Artikel vom 08.07.2017
- Deutschland verändert sich! - Haben Sie sich schon einmal gefragt, was passiert bei zunehmender linker Gewalt mit uns?

Das SED-Unrecht verblasst, Stasi-Opfer erfahren in Folge die Fortsetzung von Unrecht!

Ausschnitte aus dem Cicero – „Das Stasi-Netzwerk lebt“

Von den einst 90000 Mitarbeitern des MfS, von den etwa 250000 Volkspolizisten und Volksarmisten sowie den vielen Staatsanwälten und Richtern sind nur noch einige Tausend in der „Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung“ (GRH) oder der „Initiativgemeinschaft zum Schutz sozialer Rechte ehemaliger Angehöriger der Bewaffneten Organe der DDR“ (ISOR) organisiert. Die Arbeitsteilung dieser Vereine funktioniert. Die GRH kümmert sich um die vermeintlichen Opfer einer „politischen Strafjustiz“, ISOR kämpft für die Renten der Mitglieder der Bewaffneten Organe der DDR sowie die Anerkennung ihrer in Sonderversorgungssystemen verankerten Privilegien.

„Ich betrachte mich als Kommunisten“, sagt Hans Bauer, Vorsitzender der GRH. Der 65-Jährige war Staatsanwalt, zuletzt stellvertretender Generalstaatsanwalt der DDR, er hat Ladendiebe genauso selbstverständlich angeklagt wie Republikflüchtlinge, heute arbeitet er als Rechtsanwalt. Und so sitzt er in seiner kleinen Kanzlei zwischen bürgerlichen Gesetzestexten, redet über Rechtspflege in der DDR und über Unrecht im vereinten Deutschland. Die DDR war für ihn „ein Staat, in dem es sich gut leben ließ, nicht nur für die Eliten“, und das MfS war „ein Untersuchungsorgan, das ordnungsgemäße Verhaftungen vornahm“. Wenn es in der DDR Unrecht gegeben habe, und dies sei ohne Zweifel der Fall gewesen, dann sei dieses Unrecht „juristisch nicht zu fassen“. Doch auch jenseits der Frage nach juristischer Schuld, bei der Frage nach moralischer Schuld und historischer Verantwortung findet Bauer keine selbstkritischen Worte, er bleibt gefangen in seinem ideologischen Gefängnis.
Quelle: http://cicero.de/innenpolitik/das-stasi-netzwerk-lebt/37438

Angemerkt:
Sie sind im Geist die alten geblieben, der DDR Verwaltungsapparat wurde nach der Wende vor fast 30 Jahren fast nahtlos von der BRD übernommen. Wir erleben immer mehr eine Relativierung des Stasi-Unrechts. Zur Wahrheit gehört auch, dass die Kinder des Sozialismus, oft einst treue Erfüllungsgehilfen des Stasiregimes, nun seit der Wende die Ausführung von Reha-Gesetze für Opfer politischer Verfolgung im Beitrittsgebiet beurteilen. Als Ergebnis konnte im Osten nur ein Verweigerungssystem zu Rechtsansprüchen von Opfern des DDR-Unrechts entstehen, das Landesbeauftragte der Stasiunterlagenbehörde in ihren Tätigkeitsberichten bestätigen können.

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Seilschaften im Osten

Zitat:
Beitrag 06.07.2017 Sollte Petry auf ihre Bundestags-Direktkandidatur verzichten um die AfD nicht weiter zu belasten?

AfD weiter mit Petry in Sachsen auf Kurs 4,8 %

Frauke Petry darf weiter am AfD-Steuer sitzen
Parteichefin Frauke Petry drohte Ungemach. Die Abwahl als Direktkandidatin im Bundestagswahlkreis Sächsische Schweiz scheiterte jedoch. Der Unmut an der Basis bleibt.
http://www.sz-online.de/sachsen/frauke-petry-darf-weiter-am-afd-steuer-sitzen-3723185.html

Auch der AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer kommt aus der CDU https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Wurlitzer
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 21:15    Titel: Gedanken zur Bundestagswahl 2017 Antworten mit Zitat

Im Forum 17. Juni ist zur AfD zu lesen

AfD: „Politischer Schaden bereits angerichtet“

Dohna/Erzgebirge, 10.07.2017/cw – Im ZDF sprach die AfD-Vorsitzende Frauke Petry Klartext: „Zu kandidieren oder nicht, spielt letztlich keine Rolle mehr, weil der politische Schaden für die Gesamtpartei bereits angerichtet ist.“ Petry nahm damit zur Absicht von Parteifreunden Stellung, die ihr das Direktmandat im Wahlkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auf einem eigens einberufenen Kreisparteitag am gestrigen Sonntag entziehen wollten. Allerdings waren nur rund ein Drittel der stimmberechtigten Mitglieder zu dieser Versammlung erschienen, was Vermutungen über die Stimmungslage vor Ort ermöglicht.
Quelle: https://17juni1953wordpress.com/2017/07/10/afd-politischer-schaden-bereits-angerichtet/

Und so stellt sich die AfD den Wählern vor http://www.kul-tours.de/afd-alternative-fuer-deutschland-aktuell.html . Erkennbar ist aus alldem der Stellenwert, den die AfD dem unheimlichen Erbe der DDR-Diktatur, den Opfern und den Tätern von einst einräumt nicht.

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 08:17    Titel: Vom Rechtsstaat zum Links-Staat? Antworten mit Zitat

Für Stasi-Opfer ist kein Geld da – „sogenannte Opferverbände“ nehmen das erbärmliche, respektlose Verhalten vom CDU und SPD hin!

buergerrecht-direkte-demokratie.de schrieb

http://www.zivilekoalition.de/ ---------- http://www.buergerrecht-direkte-demokratie.de/ ---------- http://www.freiewelt.net/

Petition gegen Autonome und Antifa jetzt unterstĂĽtzen

Es waren bürgerkriegsähnliche Zustände, die im Hamburger Schanzenviertel zum G 20-Gipfel herrschten. Antifa und Autonome machten den Stadtteil zum rechtsfreien Raum und hinterließen eine unfassliche Schneide der Verwüstung. Das staatliche Gewaltmonopol ist gefallen. Die Polizei war nicht mehr in der Lage, die Sicherheit der Bürger zu garantieren. Schuld daran ist die Politik, die seit langem auf ganzer Linie versagt hat, weil sie auf dem linken Auge blind ist. Damit sich derlei Ausschreitungen nicht wiederholen, muß der linke Sumpf endlich trockengelegt werden.

Es muss konsequent durchgegriffen werden. Im Rahmen unserer neuen Petition „Autonome und Antifa zur terroristischen Vereinigung erklären!“ fordern wir den Bundesinnenminister auf, umgehend tätig zu werden und konsequent gegen Autonome und die gewaltbereite Antifa vorzugehen. Eine Teilnahme an unserer Petition ist hier möglich. Von allein wird sich nichts ändern. Nutzen wir die Gunst der Stunde und die Macht der Bilder vom Wochenende, die Deutschland die Augen geöffnet hat. Das Maß ist voll.

Mit sehr herzlichen GrĂĽĂźen aus Berlin bin ich Ihre
Beatrix von Storch

Angemerkt,
auch die Förderer in der Politik der „Autonomen und Antifa, sowie die Finanzierung mit Steuergeldern muss offengelegt werden, wo doch 2007 die SPD im Bundestag zu einer Opferpension für Stasi-Opfer sagte, es sei kein Geld da!

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 16:17    Titel: Nichts verklären lassen Antworten mit Zitat

Sendehinweis - Kontrovers

ARD Heute 21:00 - 21:45 Uhr 45 Min. BR Fernsehen

Unter anderem

DDR-Unrecht: Gescheiterte Aufklärung?

Der Bundestag hat nach der Wende eine Kommission eingesetzt. Ihr erklärtes Ziel: Es besser machen als nach der *-Diktatur - die Verbrechen des DDR-Unrechtsstaates rigoros aufklären. 25 Jahre danach zeigt sich: Ein hoher Anspruch, der nicht immer zu halten war. Viele Opfer sind unzufrieden mit der Aufklärung im wiedervereinigten Deutschland. Kontrovers http://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV/?sendung=28107165186139

Anmerkung
- Staatsversagen auf höchster Ebene! -
Man muss es schon deutlich aussprechen, nicht nur die Aufarbeitung des DDR-Verbrechens ist gescheitert. Die Täter werden meist besser gestellt als die Opfer. Auch die Umsetzung der Rehabilitierungsgesetze für Opfer politischer Verfolgung im Beitrittsgebiet, wenn dabei finanzielle Ausgaben für den Staat entstehen, reagiert ein Verweigerungssystem im Osten nicht selten mit einem ablehnenden Bescheid, nicht selten durch die Mitgestalter des SED/Stasi-Regimes, das oft in einem jahrelangen Klageweg verläuft, in der Hoffnung, der biologische Ausgleich beendet die Rechtsansprüche des Stasi-Opfers.
Siehe auch, jedes zweite Opfer verzichtet …………….. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1973&postdays=0&postorder=asc&start=120

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.07.2017, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

DDR-Unrecht: Gescheiterte Aufklärung?


Ich habe mir den Beitrag im BR angesehen, sehr mager, aber man muss froh sein, wenn bei dieser linken BRD überhaupt noch über derartige Missstände, die letztlich eine skandalöse Opferversorgung anzeigen, berichtet wird. Da war die *-Aufarbeitung nicht anders. Für alles hat dieser Staat Geld, für die Täter, Massenzuwanderung, ihre Linke Szene, usw., nur nicht für die Opfer des DDR-Unrechts, weil viele von ihnen selbst Teil des DDR-Apparates waren und das DDR-Unrecht heute verniedlichen wollen. Von den Opferverbänden hört man davon nichts, warum wohl?
Da sollten wir wohl unsere Stimme zur Bundestagswahl der AfD fĂĽr eine groĂźe Oppositionspartei geben.

- Buchempfehlung - Wie aus einem Rechtsstaat ein Links-Staat wurde
https://www.kopp-verlag.de/?websale8=kopp-verlag&pi=954800&refhex=5753506172746e657250726f6772616d6d&subrefhex=31343231&wspartnerid=1421&wsdc=no
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 14.07.2017, 03:24    Titel: Gedanken zur Bundestagswahl 2017 Antworten mit Zitat

- Versprochen gebrochen - Staatsversagen zur Opfer-Thematik auf höchster Ebene! -

Stasi-Opfer & Merkels Wunderlampe!

Ein Kommentar aus dem Cisero zur Merkel Politik besagt -
„Im Keller des Bundestags ruht das kostbarste Requisit unserer repräsentativen Demokratie: eine Wunderlampe, deren Vorbesitzer Aladin hieß. Heute waltet ihrer Angela. Dann und wann, wenn es Angela überkommt und sie besonders wohlgesinnt ist, holt die Wärterin die Wunderlampe hervor, wendet sie nach links, wendet sie nach rechts, reibt sacht an ihr, und plötzlich entströmt der Lampe ein kostbares, ein seltenes Gut, das Gewissen der Abgeordneten. Es verbreitet sich wie Rosenduft. Jeder droben im Bundestag schnappt sich schnell sein Gewissen und befragt es, gern und ausnahmsweise. In dieser Woche stand wieder ein Gang ins Kellergeschoss an: „Merkel gibt Abstimmung in der Unionsfraktion frei“, nur das Gewissen, nicht die Fraktion, nicht die Parteilinie sei gefragt.“

Das Gewissen von Bundestagsabgeordneten

Wie glaubwürdig die Merkel-CDU und ihr Gewissen gegenüber Stasi-Opfern ist, zeigt uns die Merkel Politik, wenn sie Betroffene vom DDR-Unrecht als Wählerstimme brauch!

Merkel versprach bis 2005 - „Wir halten an dem Ziel fest, für Menschen, die durch DDR-Willkür geschädigt worden sind, eine Opferpension einzurichten.“
(Regierungsprogramm 2005 - 2009 der CDU, Seite 22 http://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/BTW_2005-09-18_01.pdf )


Als Merkel sich unsere Stimmen 2005 erschlichen hatte, brach die Merkel-CDU ihr Versprechen und vergaß auch gleich ihr Gewissen! Ein Bettelgelt für einige wenige Bedürftige, das man auch noch dreist als SED-Rente bezeichnete die über 6 Monate im Gefängnis saßen verabschiedete die neue Ehe von CDU und SPD, für mehr wäre kein Geld da. Peanuts für die Opfer zu dem, wie man die Täter Fürstlich zu ihrer Lebensleistung wie es heißt versorgt. Die SPD stand zu Merkels Wortbruch im Bundestag 2007, Häme der Opfer gegenüber Pate!

Kamerad Hasso schrieb
Zitat:
Von den Opferverbänden hört man davon nichts, warum wohl?

Weil sogenannte Opfervertreter in der neuen Bundesrepublik nicht die Opfer vertreten, sondern die Politik. Wes Brot ich esse des Lied ich singe. Ich glaube dazu für den Osten, dass diese sogenannten Opferverbände mehr Karteileichen haben, als Mitglieder. Warum sollte jemand Mitglied in dem Ja-Sager-Verein sein, dieser lediglich Steuergelder zu seinem Selbsterhalt vom Staat erhält.

Kamerad Hasso schrieb
Zitat:
Da sollten wir wohl unsere Stimme zur Bundestagswahl der AfD fĂĽr eine groĂźe Oppositionspartei geben.

Zu bedenken ist dazu, die AfD hat viel beigetragen, dass sich zur Merkel’schen Politik was in unserem Land bewegt, aber wie ihr Verhältnis zu uns Diktaturgeschädigten ist, dazu schweigt die AfD-Spitze. Keiner der Kameraden, der die AfD dazu angeschrieben oder befragt hat, hat eine verbindliche Festlegung dazu erfahren. Selbst einige politisch DDR-Verfolgte die in dieser Partei Mitglieder sind, schweigen zu dieser Thematik.
- Wählen -
Also, warum sollen DDR-Geschädigte die AfD wählen , wo nicht bekannt ist ob diese unsere Interessen vertreten oder kennt jemand etwas anderes zu dieser Partei?
Sogar FDP, GrĂĽne, Die Linke, haben sich da etwas genauer positioniert.
Doch da mit hoher Wahrscheinlichkeit, die alte, auch neue Kanzlerin sein wird, können wir nur hoffen, dass es der Wärterin der Wunderlampe um die Wählerstimmen der DDR-Opfer zu bekommen die Wunderlampe erneut reibt.
Es sei, wir entscheiden uns mit unserer Stimme für eine andere Partei, die uns noch nicht enttäuscht hat und dieser Kanzlerin zu der Opfer-Thematik im nächsten Bundestag heimleuchtet.

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14.07.2017, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Im Artikel vom 14.07.2017 von Trawiel ist zu lesen
- Wählen -
Zitat:
Also, warum sollen DDR-Geschädigte die AfD wählen

Die AfD hat auch gute Ansätze, wie ihre Haltung zu Schleppern die unser Land fluten und linksextremen Straftaten.

Eine Pressemitteilung der AfD
Poggenburg: Ergebnis jahrelanger Ignoranz und Toleranz des Staates

Magdeburg, 11. Juli 2017. 20.000 Polizisten, von denen rund 500 verletzt wurden: Der G20-Gipfel in Hamburg am 7. und 8. Juli wurde durch massive gewalttätige Ausschreitungen von Linksextremisten überschattet, die nun auch bei einigen Altparteien Zweifel an der inneren Sicherheit und dem bisherigen Weg aufkommen lassen. Dazu äußerte sich Sachsen-Anhalts AfD-Fraktions- und Landeschef sowie AfD-Bundesvorstand, André Poggenburg, heute in Magdeburg:
https://www.afd.de/poggenburg-ergebnis-jahrelanger-ignoranz-und-toleranz-des-staates/
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 15.07.2017, 11:48    Titel: "Linke Republik verhindern“ Antworten mit Zitat

Warum sollen DDR-Geschädigte die AfD wählen?

Der Verfassungsschutz sah G20-Gewalt Krawalle und den Kontrollverlust der Polizei vorher!

Hasso hat geschrieben
Zitat:
- Eine Pressemitteilung der AfD - Die AfD hat auch gute Ansätze, wie ihre Haltung zu Schleppern die unser Land fluten und linksextremen Straftaten.

Ja, das ist so, das ist ehrenwert, ich hatte aber auch in meinem Beitrag geschrieben,
Zitat:
die AfD hat viel beigetragen, dass sich zur Merkel’schen Politik was in unserem Land bewegt.

Nur dazu weis ich immer noch nicht, wie steht die AfD zu den politischen Opfern des DDR-Regimes. Solange in Deutschland der Linkstrend die Deutungshoheit über die Politik bestimmt, wird man das DDR-Unrecht nicht aufarbeiten und durch Rechtsansprüche DDR-Geschädigter wird man erneut Opfer, heute einem linken Verweigerungssystem. Von der großen Politik wird mein Magen nicht satt. Nur wer berechtigte Rechtsansprüche DDR-Geschädigten zu den Reha-Gesetzen umsetzt, glaubhaft Achtung für Menschen die sich dem DDR-Unrecht widersetzten hat, das gebrochene Versprechen der CDU einer Ehrenpension umsetzt, sollte auch unsere Stimme bekommen!

Der Cicero schrieb zum Linkstrend

Die linke Ă„ra ist vorbei

Kisslers Konter: Nach den Gewaltexzessen von Hamburg bröckelt die linke Deutungshoheit. Das ist gut so, denn eine freie Gesellschaft braucht freie Debatten. Die Zeit der argumentativen Ausgrenzung neigt sich dem Ende zu

Lange nichts gehört von Jörg Meuthen. Es ist still geworden um den AfD-Bundessprecher. Nun aber sieht Meuthen sich durch die schlimmen Gewalttaten aus Anlass des Hamburger G20-Treffens zum markigen Wort ermuntert. Er fordert, „dass die sogenannte Antifa künftig als terroristische Vereinigung behandelt wird.“
Quelle: http://cicero.de/innenpolitik/zeitenwende-die-linke-aera-ist-vorbei

In den USA ist man zum Schutz ihrer BĂĽrger schon weiter

Zu Presseveröffentlichungen, kann man in US-Amerikanischen-Foren den Import ANTIFA aus Deutschland diskutieren, ohne Angst vor Bedrohung haben zu müssen.

Antifa jetzt als eine inländische Terrororganisation von New Jersey gekennzeichnet

Antifa AKA Anti-Faschistische Gruppe wurde nun als eine inländische Terrororganisation von New Jersey etikettiert. Der Grund? Weil Antifa drohende gesetzlose Handlungen anregt.
Antifa-Ideologie ist ein weiterer Import aus Deutschland. Sowohl marxistische als auch antifa-ideologien stammten aus Deutschland.
https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.gamespot.com/forums/political-gamers-909409192/antifa-now-labeled-as-a-domestic-terrorist-organiz-33397540/&prev=search

oder https://www.gamespot.com/forums/political-gamers-909409192/antifa-now-labeled-as-a-domestic-terrorist-organiz-33397540/

Das Internet ist voll um nicht nur einseitig vom Mainstream das Zeitgeschähen sich vermittelt zu lassen!

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 16.07.2017, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Trawiel hat geschrieben
Zitat:
Warum sollen DDR-Geschädigte die AfD wählen?

"Deutschland zuerst" AfD startet in den Wahlkampf

Der AfD-Vize Alexander Gauland hat auf einer Wahlkampfkundgebung in Schwerin «Schutz vor fremdem Gesindel und Schutz vor einheimischem Gesindel» gefordert. Der Spitzenkandidat der AfD plädierte am Samstag bei der offiziellen Eröffnung des Bundestagswahlkampfes in Mecklenburg-Vorpommern für den Grundsatz "Deutschland zuerst".
Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/schwerin-wahlkampf-auftakt-afd-kundgebung-alexander-gauland-deutschland-zuerst-293559

Video http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/AfD-startet-Wahlkampf-in-Schwerin,nordmagazin43862.html

Anmerkung:
Der Mainstream sollte sich doch auch bei Kundgebungsteilnehmer zu AfD Wahlveranstaltungen absprechen, diese bei jeder Mitteilung andere Teilnehmerzahlen, von 120 bis 500 melden. Es könnte der Eindruck von einer Lügenpresse entstehen, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Merkel-Land ist ĂĽberall

Ob in Köln, Hamburg, Berlin, Leipzig, der Privinz oder sonst wo in unserem Land, wer CDU, SPD, Grüne, Die Linke wählt, wird Multikult bekommen.

Politik » Deutschland
Krawalle und sexuelle Übergriffe auf Volksfest in Schorndorf – Gewalt gegen Beamte erschreckend

„Die Gewalt gegenüber den Beamten war erschreckend“, sagte ein Polizeisprecher heute über die Vorfälle am Wochenende. Es sei üblich, dass sich während des Volksfests viele Jugendliche träfen – doch die Aggression gegenüber der Polizei sei neu gewesen. Als Hauptproblem nannte der Sprecher den Alkoholkonsum der Jugendlichen.
Viele der jungen Leute mit Migrationshintergrund

In der Nacht zum Sonntag versammelten sich laut Polizei bis zu 1000 junge Leute im Schlosspark der Stadt, es kam zu Randalen. Viele der jungen Leute hatten laut Polizei einen Migrationshintergrund. Auf dem Volksfest kam es laut Polizei auch zu sexuellen Übergriffen. Zudem seien mehrere Körperverletzungen angezeigt worden. (dpa)
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/krawalle-und-sexuelle-uebergriffe-auf-volksfest-in-schorndorf-2-a2168445.html

Kommentare – Volkes Meinung dazu lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19.07.2017, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

AfD Kompakt

„Ich klage an“: Dr. Alexander Wolf (AfD) benennt die politisch Verantwortlichen für die Gewaltexzesse zum G20-Gipfel

„Diese Gewalttaten kommen nicht aus heiterem Himmel – Sie sind das Ergebnis einer Jahrzehnte langen Politik …

In seiner Rede im 12. Juli 2017 in der Hamburgischen BĂĽrgerschaft beleuchtet Dr. Alexander Wolf das Handeln der politisch Parteien (SPD, CDU, GrĂĽne, Linke) in Hamburg und dokumentiert die vergangenen Jahrzehnte der Politik des Hambuger Senats. Hier haben wir fĂĽr Sie die Rede transkribiert.
https://afdkompakt.de/2017/07/17/ich-klage-an-dr-alexander-wolf-afd-benennt-die-politisch-verantwortlichen-fuer-die-gewaltexzesse-zum-g20-gipfel/
Rede - https://www.facebook.com/Alexander.Wolf.AfD/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 20.07.2017, 07:38    Titel: Nichts verklären lassen Antworten mit Zitat

Zitat:
Warum sollen DDR-Geschädigte die AfD wählen?

Ja, die AfD hat viel beigetragen, dass sich die Merkel’sche Politik bewegt, aber wie das Verhältnis zu uns Diktaturgeschädigten ist, dazu schweigt diese Partei bis heute. Will die AfD ihre Klientel aus der SED-Diktatur nicht mit einem Bekenntnis zu den Diktaturgeschädigten verprellen?

- Das Verweigerungssystem – eine Schande im unbestreitbaren Wissen sogenannter Opferverbände im Dienst der Politik, nicht der Opfer! -

Ca. 50 % der politischen Opfer der DDR, sollen zu den skandalösen Praktiken von Ämtern erst gar kein Antrag auf Beschädigtenversorgung stellen.

Auch „Conservo“ zeigt die Realität zu dem Verrat an den politischen Opfern des DDR-Unrechts!

Beschädigtenversorgung für politisch Verfolgte der ehemaligen DDR

Auf Menschenrechtsverletzungen durch Behörden und Gerichte durch „Verweigerte Anerkennung“ von DDR-Folgeschäden“

Der nachfolgend aufgezeigte Fall des Michael B. beschreibt das „Verweigerungssystems“ auf besonders anschauliche Weise und ist Ausdruck der Defizite im Entschädigungsrecht für Verfolgte der DDR-Diktatur.

Zitat: „ Vier Eigenschaften gehören zu einem Richter: höflich anzuhören, weise zu antworten, vernünftig zu erwägen und unparteiisch zu entscheiden.“

(Xenophon (430 – 354 v. Chr.), griechischer Schriftsteller, Schüler des Sokrates. (Das Zitat von Xenophon findet der Leser auch auf der Seite http://www.richterkontrolle.de ).
Die Seite beschäftigt sich u.a. mit Versäumnissen bei der Umsetzung von Recht nach der Wiedervereinigung. So heißt es dort: „Rechtsstaatliche Vorgaben werden zugunsten von politisch opportun empfundenen Ergebnissen zunehmend über Bord geworfen. Der Rechtsstaat ist jedoch kein Empfindungsstaat. Verharmlosung von Unrecht aus Empfindung und „Gutgemeintem“ unter dem Deckmantel des Rechtsstaats ist Unrecht.“ (Aus rechtlichen Gründen muss darauf hingewiesen werden, dass für die Inhalte verlinkter Seiten ausschließlich der Betreiber dieser Seiten verantwortlich ist). Auf den o.g. Seiten finden sich wertvolle Hinweise aus juristischer Sicht, die eine Ergänzung zu den nachfolgenden Ausführungen sein können.
Weiter lesen https://conservo.wordpress.com/2015/07/31/beschaedigtenversorgung-fuer-politisch-verfolgte-der-ehemaligen-ddr/

Ergänzung:
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?p=12473#12473

Anmerkung: “Dürfen Deutsche keine Opfer sein? “
Demnächst entscheidet das Bundessozialgericht über eine von meiner Rechtsanwältin eingereichter Nichtzulassungsbeschwerde zu einem Urteil vom 09.05.2017 des Sächsischen Landes-Sozialgerichtes zu meiner Klage, weil Bedienstete des Landes Sachsen ungeniert den Sachverhalt durch jahrelange Bearbeitung der Akten zu meinem Nachteil manipulierten. (Siehe Beitrag 16.05.2017 http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1211&postdays=0&postorder=asc&start=1320 )
Die Annahme solcher Klagen durch das BSG soll bei ca. 2 % zur Thematik DDR-Unrecht liegen. Eine Abweisung meiner Nichtzulassungsbeschwerde durch das BSG hätte die Folge, dass ich gegen die Verantwortlichen des Landes Sachsen, vom Minister- in, über weitere Bedienstete des Landes wegen Amtsmissbrauch, Urkundenfälschung, vorsätzlichen Betrug, und weitere Delikte, die Staatsanwaltschaft um Ermittlung ersuchen würde. Man könnte ein weiteres Mal die Politik zu der Umsetzung der Rehabilitierungsgesetze zum DDR-Unrecht, durch eine Landesverwaltung, Gutachter, die Justiz, von denen nicht wenige zu den politischen Opfern bereits schon befangen sind, oft durch ihre Teilhabe am DDR-Unrecht. Eine fehlende fachliche Beurteilungsfähigkeit von Gutachtern und Ämtern zu beruflicher Benachteiligung und gesundheitlichen Folgen durch Haft- und Verfolgung des SED/Stasi-Regimes bestätigen auch in ihrem Tätigkeitsberichten Landesbeauftragte der Stasi-Unterlagenbehörden. Der Gipfel der Heuchelei von Politikern ist, dass der Eindruck von Diktatur-Opfern sich immer mehr festigt, dass Parteien dazu noch unsere Stimme bei Wahlen haben wollen, um weiter unsere Rechtsansprüche beschneiden zu können!

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 21.07.2017, 21:50    Titel: BĂĽrger von Politiker & Presse stigmatisiert Antworten mit Zitat

Wie dunkel Deutschland entstand - Die AfD wird der Presse und Politikern danke sagen! -

Studie von Leipziger Ex-Professor zu Journalisten in der FlĂĽchtlingskrise

Große Teile der Journalisten sollen während der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 ihre Berufsrolle verkannt haben, behauptet Michael Haller. Der ehemalige Leiter des Instituts für Journalistik in Leipzig stellte am Freitag eine entsprechende Studie vor.

Frankfurt a.M./Leipzig
. Große Teile der Journalisten sollen angeblich während der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 laut einer Studie der Otto Brenner Stiftung ihre Berufsrolle verkannt haben:
„Statt als neutraler Beobachter die Politik und deren Vollzugsorgane kritisch zu begleiten und nachzufragen, übernahm der Informationsjournalismus die Sicht, auch die Losungen der politischen Elite“, erklärte Studienleiter Michael Haller am Freitag in Frankfurt am Main mit. Laut Haller, der zwischen 1993 und 2010 unter anderem auch Inhaber des Lehrstuhls für Journalistik an der Universität Leipzig war, seien Journalisten in der Zeit mehr politischer Akteur als neutraler Beobachter gewesen.

Erst nach der Silvesternacht 2015/16 hätten die Medien die reale Wirklichkeit hinter der wohlklingenden Willkommensrhetorik entdeckt. Bis dahin hätten sich Andersdenkende bereits übergangen oder ausgegrenzt gesehen, heißt es in der Studie weiter. Statt integrativ zu wirken, habe der Informationsjournalismus die Frontenbildung verschärft. Die von den Journalisten beschriebene Wirklichkeit sei sehr weit entfernt von der Lebenswelt eines großen Teils ihres Publikums, fügte der Leipziger Medienwissenschaftler hinzu. Die Befunde würden die große Entfremdung belegen, die zwischen dem etablierten Journalismus und Teilen der Bevölkerung entstanden sei.
Quelle: http://www.lvz.de/Kultur/Medien/Studie-von-Leipziger-Ex-Professor-zu-Journalisten-in-der-Fluechtlingskrise

Angemerkt:
Sind Politiker dumm? http://www.zeit.de/1998/39/Sind_Politiker_dumm_/seite-2

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 23.07.2017, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

„Alternative Mitte“: AfD-Chefin Petry begrüßt Neugründung moderater Parteigruppierungen

Anfang Juli waren in Nordrhein-Westfalen und Bayern Interessensgemeinschaften einer Alternativen Mitte entstanden, mit der bürgerlich-konservative Parteimitglieder ein Gegengewicht zum "rechten Flügel" um den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke zu bilden versuchen.

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat die jüngsten Gründungen von bürgerlich-moderaten Parteigruppierungen unter dem Namen „Alternative Mitte“ begrüßt.

„Ich freue mich, dass diese und andere Basis-Initiativen den realpolitischen Mut zeigen, an dem es in weiten Teilen der Parteiführung viel zu lange gefehlt hat“, sagte Petry der „Welt am Sonntag“.
Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/alternative-mitte-afd-chefin-petry-begruesst-neugruendung-moderater-parteigruppierungen-a2172616.html

– Der Futternapf –
Wer Petry persönlich sprechen will, kann das jederzeit mit einem Anruf in der Konrad-Adenauer-Stiftung tun.
Dort hat sie ein Büro für ihre dort ansässige Kant-Stiftung.
Schriftlich ist sie zu erreichen unter:
Emanuel Kant Stiftung
Im Hohn 6b
53117 Bonn

Anklicken - https://www.youtube.com/watch?v=CAIj4dzJQ3M

Kommentare zum Artikel lesen …….
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 24.07.2017, 02:00    Titel: Petry-AfD? Antworten mit Zitat

2005 versprach die CDU in ihrem Wahlprogramm den Diktatur-Opfern - „Wir halten an dem Ziel fest, für Menschen, die durch DDR-Willkür geschädigt worden sind, eine Opferpension einzurichten.“ (Regierungsprogramm 2005 - 2009 der CDU, Seite 22 http://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/BTW_2005-09-18_01.pdf )

Dieses Versprechen ist von der CDU bis heute, Menschen gegenüber die durch DDR-Willkür geschädigt worden sind, nicht erfüllt, so ist dieses Versprechen auch noch von einer CDU, nach Merkel einzufordern!

FDP, Die Linke, GrĂĽne sagen ja zu einer Opferpension, die SPD lehnt diese ab, die AfD schweigt gleich ganz zur Thematik.ch selbst interessiert, als auch sich zu der Hinterlassenschaft des DDR-Unrechts zu positionieren?

Doch was hat George Soros mir Frauke Petry zu tun? Auf den ersten Blick natürlich gar nichts. Aber wir wissen, dass Georges Soros in Deutschland auch in der Politk aktiv ist. Wie? George Soros hat neben SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, garantiert auch andere Bundestagsabgeordnete auf seiner Gehaltsliste – nicht nur Abgeordnete im Europäischen Parlament.

Dass der Arm von George Soros in die dunkelsten Winkel der Erde reicht, muss man nicht erwähnen. Er wäre im Stande so einen Deal zu machen.

Angemerkt:
Buchempfehlung George Soros
Das enthüllungsbuch über einen der mächtigsten Finanzjongleure, der ganze Länder in die Krise treibt. https://www.amazon.de/George-Soros-Andreas-von-R%C3%A9tyi/dp/3864452767/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1500859162&sr=1-2&keywords=George+Soros

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 28.07.2017, 21:55    Titel: Wählerstimmen nicht verschenken Antworten mit Zitat

Möglicherweise ist man nach der Bundestagswahl im September dazu klüger!

Stasi-Opfer dĂĽrfen keiner Partei zur BTW ihre stimme geben, die nicht glaubhaft, abrechenbar, unsere Anliegen zu dem Artikel 17 des Einigungsvertrages BRD/DDR vertreten!

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 30.07.2017, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wer die Mechanismen zwischen Politik und Medien kennt, der weiß, daß es in der Politik keine Zufälle gibt. Und in der Lügenpresse schon gar nicht. Die vor drei Jahren wie ein Phönix aus der Asche aufsteigende AfD wurde so gezielt in der öffentlichen Meinungsmache prominent gemacht und hochgeschaukelt, daß man Zufall sicher ausschließen kann.

Obwohl die AfD in den Massenmedien von Anfang an in die ganz rechte Ecke gestellt werden sollte wurde, waren ihre Vertreter stets salonfähig genug, um durch alle etablierten Polit-Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu geistern. Im Gegensatz zu NPD-Aktivisten, die niemals ins Fernsehen eingeladen wurden, gab es gegenüber AfD-Vertretern überhaupt keine Berührungsängste.
Quelle: http://presseluegenclub.blogspot.de/2016/03/die-gewollte-alternative-und-ihre.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.07.2017, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Die AfD bellte nach den Hamburger Gewaltexzessen am lautesten

Dazu AfD Pressemitteilung
Nach den Gewaltexzessen beim G20-Gipfel fordert die Hamburger AfD-Fraktion einen Untersuchungsausschuss zum Linksextremismus. Die Harburger AfD zieht Bilanz.

Hamburg war bestens vorbereitet auf den Gipfel. Dass ein feige vermummter Mob anreist, der sich mit der stadtbekannten linksautonomen Szene verbündet, auch darauf waren die Sicherheitskräfte eingestellt. Doch dass diese Staatsfeinde eine derart kriminelle, menschenverachtende, aggressive Energie mitbringen würden, das erforderte außerplanmäßige Reaktionen. Nichtsdestotrotz absolvierten die Sicherheitskräfte unter Gefahr für Leib in bürgerkriegsähnlichen Zuständen einen von Erfolg gekrönten Dienst. Dafür ist ihnen uneingeschränkt zu danken!

Die so genannten Linksautonomen ziehen mit Anarchiefahnen, brutalen Wurfgeschossen und roher Gewalt, schlagkräftig und hochgerüstet durch das Land mit dem Ziel, die Gesellschaft aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten zu befreien. Sie wollen den demokratischen Rechtsstaat überwinden und durch eine klassenlose und herrschaftsfreie, also kommunistische Gesellschaft ersetzen.
Weiter http://afd-hh-harburg.de/ich-scheissaufs-system-eine-bilanz-des-g20-gipfels/

Und was passiert weiter? Nichts!
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 31.07.2017, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die AfD ist das System!
Man kann es auch anders sehen! https://www.afd.de/

AfD fordert für straffällige Asylbewerber eine Express-Abschiebung innerhalb von 24 Stunden

Nur diese Abschreckungstaktik ist probates Mittel gegen die Masse der straffälligen Migranten, die Frauen und Mädchen als Freiwild betrachten.
Eine Express-Abschiebung straffälliger Asylbewerber fordert die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel: „Wer als Asylbegehrender in Deutschland sexuelle Übergriffe begeht, Polizisten angreift oder sich in einer anderen Form gewaltbereit zeigt, sollte sofort abgeschoben werden.“ Eine Abschiebung müsse, so Weidel, „innerhalb von 24 Stunden“ durchgeführt werden können. Weidel: „Asylbegehrende sollten unser Land in solchen Fällen, selbstverständlich nach richterlicher Prüfung, innerhalb eines Tages verlassen müssen.“
https://afdkompakt.de/2017/07/21/express-abschiebung-fuer-straffaellige-asylbewerber/

Merkels Gäste sehen das anders! "Deutschland ist schuld, dass wir hier sind"

Was FlĂĽchtlinge von Deutschland erwarten / What refugees expect from Germany

https://www.youtube.com/watch?v=HRQWHTBhHas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 04.08.2017, 09:25    Titel: Ein verändertes Land! Antworten mit Zitat

Zitat:
Was FlĂĽchtlinge von Deutschland erwarten


Refuges Welcome - Diese Bereicherung unseres Landes kostet ca. 100 Milliarden Euro
https://www.berlinjournal.biz/94-milliarden-euro-fluechtlingsausgaben-bis-2020-uebersteigen-jaehrlichen-rentenzuschuss/

FreieWelt.net

70 junge Migranten gingen bewaffnet aufeinander los

Erneut Massenschlägerei in Dresden


Erst vor einer Woche gab es in Dresden eine Massenschlägerei am Hauptbahnhof. Dieses Wochenende gingen dort abermals 70 junge Männer aus überwiegend dem arabischen Raum bewaffnet aufeinander los. Ein Syrer und ein Iraker wurden verletzt.
Quelle: http://www.freiewelt.net/nachricht/erneut-massenschlaegerei-in-dresden-10071644/

Anzumerken ist,
wo kommt plötzlich das viele Geld her für fremde Kulturen diese zu „Bereicherung“ unserer Gesellschaft durch Schlepper und Gutmenschen unser Land fluten?. Als Merkel ihr Wahlversprechen gegenüber DDR-geschädigten brach,
„Wir halten an dem Ziel fest, für Menschen, die durch DDR-Willkür geschädigt worden sind, eine Opferpension einzurichten“,
soll der Staat fĂĽr Opfer der DDR-Diktatur kein Geld gehabt haben.
Zumindest sollte nun zu dieser „Bereicherung“ unserer Gesellschaft, solange bei der Auseinandersetzung fremder Kulturen, keine Deutschen betroffen sind, auch keine Polizeieinsätze der kosten wegen geschickt werden. Wie in ihren Herkunftsländern regeln Merkels Gäste das auch in unserem Land, unter sich. Vielleicht fallen bei dem Geldregeln zu der Welcome Euphorie dann für die Deutschen auch noch ein paar Euro ab.

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 05.08.2017, 21:33    Titel: Im Sog des Migrationsskandal Antworten mit Zitat

Finis Germania - Es sieht nicht gut aus fĂĽr uns.

Buchempfehlung

Produktdetails

Gebunden, Deutsch, Verlag: Antaios, ISBN-10: 3944422503, ISBN-13: 9783944422503, 104 Seiten, MaĂźe: 11,2 x 15,7 cm, Erscheinungsdatum: 17.02.2017

Nach Hochschulprofessoren wie Rolf Peter Sieferle suchte man im Studium: Durchdringungstiefe, Weitblick, Klarheit der Sprache, pädagogische Natur! Im September aber hat sich Sieferle das Leben genommen.

Unserem Verlag hinterlieĂź er ein kaplaken: Finis Germania.
In den 30 Miszellen, die diesen Band bilden, beschreibt Sieferle die Situation, in der sich die Deutschen befinden: vom »Deutschen Sonderweg« und der »Siegerperspektive« über »Politiker und Intellektuelle« bis zur »Logik des Antifaschismus« – Sieferle bringt eine kaum zu widerlegende Ausweglosigkeit zur Sprache, die aus konservativer Sicht verheerende Gemengelage aus demographischer und kultureller Schwäche, Schuldkult und geistiger Okkupation, mangelndem Widerstandsmut und Selbstverachtung. Es sieht nicht gut aus für uns.

Leben und Werk Rolf Peter Sieferle https://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Peter_Sieferle

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 07.08.2017, 09:19    Titel: GG Meinungsfreiheit, Art. 5 Antworten mit Zitat

Zitat:
Es sieht nicht gut aus fĂĽr uns.

Es sind Wahlen und Parteien wollen sich erneut die Stimmen der DDR- Geschädigten erschleichen!

Was Merkel´s Wort gegenüber DDR-Geschädigten wert ist!

Im Forum 17 Juni ist zu lesen

Merkel-Besuch in Stätte einstigen Grauens:
Gespräche mit einstigen DDR-Flüchtlingen?


Berlin, 7.08.2017/cw – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) findet sechs Wochen vor der Bundestagswahl den Weg in die Gedenkstätte Hohenschönhausen, dem einstigen Zentralen Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit, von vielen seinerzeitigen Häftlingen als „Stätte des Grauens“ in Erinnerung. Brutale Folter- und Vernehmungsmethoden der Stasi führten zu posttraumatischen Belastungsstörungen bei unzähligen Betroffenen.
Weiter https://17juni1953.wordpresscom/2017/08/06/merkel-besuch-in-staette-einstigen-grauens-gespraeche-mit-einstigen-ddr-fluechtlingen/

Anzumerken ist der Glaubwürdigkeit der zwölfjährigen Kanzlerschaft von Merkel wen es um DDR-Geschädigte geht.

Merkel 2005 - „Wir halten an dem Ziel fest, für Menschen, die durch DDR-Willkür geschädigt worden sind, eine Opferpension einzurichten.“
(Regierungsprogramm 2005 - 2009 der CDU, Seite 22
http://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/BTW_2005-09-18_01.pdf )

Merkel - CDU - Versprochen gebrochen! Die SPD stand zu Merkels Wortbruch im Bundestag 2007 Pate!
Ganzen Artikel lesen, wozu Politiker und ihr Mainstream schweigen http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1211&start=1280

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 08.08.2017, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Abschied - Neuanfang
Zitat:
Finis Germania - Es sieht nicht gut aus fĂĽr uns.

Nicht nur für Deutschland, besonders viele DDR-Gegner wird es noch härter treffen.
Seit Jahren habe ich versucht mit über 200 Beiträgen im Forum auf die Situation vieler Kameraden hinzuweisen und Mut zu machen, viele User haben aufgegeben. Ich glaube nun, sich einer Initiativ für unser Land anzuschließen um unsere Interessen mit in diese neue Partei einzubringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F.P.
Aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 26.12.2015
Beiträge: 29
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 09.08.2017, 10:44    Titel: Bitte etwas mehr Präzision Antworten mit Zitat

Th.Krause hat Folgendes geschrieben:

Ich glaube nun, sich einer Initiativ fĂĽr unser Land anzuschlieĂźen um unsere Interessen mit in diese neue Partei einzubringen.


Was willst Du uns mitteilen ? Ich zumindest habe diesen Satz nicht verstanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Th.Krause
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 29.01.2012
Beiträge: 228
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 09.08.2017, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was willst Du uns mitteilen ? Ich zumindest habe diesen Satz nicht verstanden.

Ich schrieb - Abschied - Neuanfang
https://de-de.facebook.com/AfDNuernberg/

„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Nach 26 Jahren sollte man zur Kenntnis nehmen von den Altparteien verarscht worden zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gisela
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 18.02.2013
Beiträge: 114
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 10:58    Titel: Was fĂĽr ein Neuanfang? Antworten mit Zitat

Meintest Du eine Neue DDR?

Die haben wir ja schon seit Merkel an der Macht ist.

Hohenschönhausen
Merkel besucht am Freitag Stasiopfer-Gedenkstätte
Es ist ihr erster Auftritt nach dem Sommerurlaub: Die Kanzlerin besucht das einstige Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit.
10.08.2017, 20:38

https://www.morgenpost.de/bezirke/lichtenberg/article211542973/Merkel-besucht-Stasiopfer-Gedenkstaette-in-Hohenschoenhausen.html

Auf dem Programm steht zunächst ein Rundgang durch das einstige zentrale Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit mit Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe. In der Einrichtung sollen bis zum Herbst 2019 für 8,8 Millionen Euro alle historischen Oberflächen im Inneren wie Fußböden und Wände denkmalgerecht saniert werden. Das Vorhaben wird vom Bund und dem Land Berlin finanziert.

Merkel besucht ehemaliges Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen
http://info.arte.tv/de/afp/Neuigkeiten/merkel-besucht-ehemaliges-stasi-gefaengnis-hohenschoenhausen


Anschließend trifft Merkel mit dem ehemaligen Häftling Arno Drefke zusammen, der 1961 als Insasse Konstruktionsunterlagen für den Bau der Berliner Mau erstellte. Gemeinsam wollen Merkel und Drefke einen Kranz für die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft niederlegen. Zudem besucht Merkel die Dauerausstellung "Inhaftiert in Hohenschönhausen".

So viel ich weis sind auch einige Stasiopfer vor Ort in Berlin.
Wer hat die Möglichkeit dieses zu Dokumentieren?

Hilfe für noch nicht entschädigte Stasiopfer sollten die Verbände der Merkel mal ins Ohr Flüstern.



_________________
Mein persönlicher Leitspruch.

„Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.“
Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F.P.
Aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 26.12.2015
Beiträge: 29
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 11:53    Titel: Re: Was fĂĽr ein Neuanfang? Antworten mit Zitat

Gisela hat Folgendes geschrieben:

Anschließend trifft Merkel mit dem ehemaligen Häftling Arno Drefke zusammen, der 1961 als Insasse Konstruktionsunterlagen für den Bau der Berliner Mau erstellte.


Zumindest scheint es sich bei diesem Arno Drefke um einen sehr vernĂĽnftigen und aufrichtigen Menschen zu handeln nach meinem Eindruck , den ich nach Anschauen einiger Zeitzeugen-Videos von ihm habe.
Ich hoffe, daß er mit seiner Lebenserfahrung dieser ca. 20 Jahre jüngeren Opportunistin ( FDJ-Sekr. f. AgitProp etc. ) Denkanstöße geben kann ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 11.08.2017, 17:03    Titel: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-141826640.html Antworten mit Zitat

Gedenken kostet nichts und verdrängt die überlebenden DDR-Geschädigten!

Zitat:
Meintest Du eine neue DDR?

Hallo Frau Giesela,

im Forum 17. Juni ist dazu zu lesen

„Merkel-Besuch in Stätte einstigen Grauens: Gespräche mit einstigen DDR-Flüchtlingen?“ https://17juni1953.wordpress.com/2017/08/06/merkel-besuch-in-staette-einstigen-grauens-gespraeche-mit-einstigen-ddr-fluechtlingen/
Es wird sicher niemand die Gelegenheit haben über das Verweigerungssystem in ostdeutschen Versorgungsämtern der Länder sprechen dürfen. Die Clique aus FDJ bleibt unter sich. Ich glaube eher die Statisten zu solchen Anläsen werden sich wie immer darstellen und es geht wie seit jeher so weiter, nur tote Opfer sind keine Wähler. Sicher wird auch zu Merkels Besuch was in diesem Forum noch zu lesen sein.

Zitat:
Was fĂĽr ein Neuanfang?

Ich glaube, dass der Kamerad aus NĂĽrnberg nach seinem Link, seine Zeit in der Mitarbeit in der AfD zu unserer Thematik verwenden wird.
Deutschland braucht eine neue starke Opposition im Bundestag, dann werden Parteien sich auch wieder an die ĂĽberlebenden Diktatur-Opfer erinnern mĂĽssen.

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

"An Merkels Wesen wird die Welt genesen."

Zitat:
Gedenken kostet nichts

Merkel stellt mehr Geld fĂĽr FlĂĽchtlingskrise in Aussicht dass man den Deutschen stiehlt

Merkel will mehr FlĂĽchtlinge als bisher geplant dauerhaft Aufnehmen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für die Bewältigung der Flüchtlingskrise mehr Geld in Aussicht gestellt.
Deutschland könne dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) im laufenden Jahr bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen, sagte Merkel heute in Berlin.
https://www.morgenpost.de/politik/inland/article211550659/Merkel-EU-kann-doppelt-so-viele-Fluechtlinge-aufnehmen.html

https://www.youtube.com/watch?v=8-55fqkT-hc
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gisela
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 18.02.2013
Beiträge: 114
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Merkel verteilt der Deutschen schwer erarbeitete Steuergelder und das eigene Volk und Infrastruktur gleicht sich so langsam der ehemaligen diktatorischen DDR an.
Im September werden wir sehen wer gewählt wird „Pest“ oder „Cholera“
Obwohl das Kreuz auf dem Wahlzettel sowieso nur Makulatur ist.
Meiner Meinung nach sind unsere Wahlen nicht mehr zeitgemäß so wie sie Jahrzehnte ausgetragen werden.
Alles nur getĂĽrkt.
Mit Wahlen will man dem Volk Sagen ihr könnt mit Euern Kreuz in der Parteienlandschaft etwas verändern.

Ja ja ab Heute Glaube ich auch an den Weihnachtsmann und Klapperstorch.

Ich hoffe, und die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss das das Volk nicht zu sehr von dem Irrglauben beseelt ist Merkel ist des Deutschen Heilbringer.
Wenn man bedenkt das Merkel damals vor 26 Jahren eine eigenständige DDR wollte und sie als Staatsratsvorsitzende agiert abstruse Vorstellung.

Mir ist es bis Heute immer noch ein Rätsel wie die mit ihrer kommunistischen Ideologie Kanzler in einem Kapitalistischen Staat werden konnte.
Mit Rechten Dingen ist das wahrlich nicht zugegangen.



Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden.

Helmut Schmidt

Die Regierung ist hauptsächlich eine kostspielige Organisation, die sich mit Übeltätern abgibt und die Leute besteuert, die sich ordentlich aufführen. Für die anständigen Menschen tut die Regierung ziemlich wenig - abgesehen davon, dass sie sie ärgert.

Edgar Watson Howe





Sie "schadet der Demokratie": Renommiertes US-Magazin attackiert Angela Merkel
Das Magazin „Foreign Policy“ kritisiert in einem Artikel das Verhalten von Bundeskanzlerin Merkel.

https://de.yahoo.com/nachrichten/sie-schadet-der-demokratie-renommiertes-083200235.html
_________________
Mein persönlicher Leitspruch.

„Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.“
Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 17:27    Titel: Gedanken zur Bundestagswahl 2017 Antworten mit Zitat

Wer ist Merkel wirklich? - Merkel, ein UnglĂĽck fĂĽr Deutschland?
Zitat:
Merkel verteilt der Deutschen schwer erarbeitete Steuergelder und das eigene Volk und Infrastruktur gleicht sich so langsam der ehemaligen diktatorischen DDR an.

Buchempfehlung

Merkel: Eine kritische Bilanz Gebundene Ausgabe – 12. Juni 2017
von Philip Plickert

Gebundene Ausgabe 19,99 Euro

»Sie kennen mich« – mit diesem Spruch warb Angela Merkel vor vier Jahren für ihre Wiederwahl. Doch wer ist Merkel wirklich? Was sind ihre Verdienste, was waren ihre größten Fehler? In diesem Buch ziehen 22 Professoren und Publizisten eine Bilanz der Ära Merkel. Der Herausgeber, FAZ-Redakteur Philip Plickert, hat renommierte Autoren versammelt, die das politische Wirken und die Person Merkels ..

Mit dabei sind so profilierte Köpfe wie die deutsch-türkische Soziologin Necla Kelek, die Publizistin Cora Stephan, der Kommunikationswissenschaftler Norbert Bolz, der Historiker Michael Wolffsohn, Thilo Sarrazin, der Wirtschaftspublizist Roland Tichy, die Feminismuskritikerin Birgit Kelle, Ökonomie-Professoren wie Justus Haucap sowie Politologen und Journalisten aus England, Amerika und Osteuropa.

Das Fazit: Die Kanzlerin ist ein Scheinriese, eine überschätzte Politikerin, die sich mehrere gravierende Fehler zuschulden hat kommen lassen.
Angefangen beim Lavieren in der Eurokrise und der kopflosen Energiewende bis hin zu ihrem Agieren in der Flüchtlingskrise: Das Durchwursteln, Zaudern und Aussitzen der Kanzlerin wird Deutschland auch auf längere Sicht schwer belasten.

Mit Beiträgen von Thilo Sarrazin, Necla Kelek, Cora Stephan, Norbert Bolz, Roland Tichy, Werner J. Patzelt, Wolfgang Ockenfels, Ralf Georg Reuth, Birgit Kelle, Daniel Koerfer, Dominik Geppert, David Marsh, Henning Klodt, Stefan Kooths, Justus Haucap, Michael Wolffsohn, Rafael Seligmann, Anthony Glees, Boris Kálnoky, Andreas Unterberger, Christopher Caldwell und Erich Vad.

Bestellen auch ĂĽber https://www.amazon.de/Merkel-kritische-Bilanz-Philip-Plickert/dp/3959720653/ref=pd_rhf_dp_s_cp_14?_encoding=UTF8&pd_rd_i=3959720653&pd_rd_r=HHFJZY9SKBE1JMWC5CPB&pd_rd_w=5IvfF&pd_rd_wg=lJumy&psc=1&refRID=HHFJZY9SKBE1JMWC5CPB

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 23:56    Titel: Todesstreifen Berliner Mauer Antworten mit Zitat

Die Täter von einst sind unter uns

Der Mann am Checkpoint Charlie

Video https://www.youtube.com/watch?v=ct32SQFxPWc

Wie Krank muss unser Land sein das die SED-Nachfolger heute noch in den Ländern wieder mitregieren können. Wie der N SDAP, hätte man das auch der SED, auch unter anderem Namen untersagen müssen!

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gisela
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 18.02.2013
Beiträge: 114
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 14.08.2017, 10:41    Titel: „Kontrollverlust“ Antworten mit Zitat

Ja die Täter von einst (Stasi) sitzen in den höchsten kreisen (Politik) (Wirtschaft) sie sabotieren und agieren nach ihrer Kommunistischen Ideologie keiner auch die Medien wagen es sich da klare Worte im Bezug auf den Untergang Deutschlands zu reagieren.
Über die USA den Präsident (Trump) da schütten die Medien einen Mülleimer nach dem anderen aus obwohl in Deutschland so viel zu bereinigen ist.
Ablenkung heiĂźt die Devise das Volk im Glauben lassen in Deutschland ist alles Gut.
„Wir Schaffen das“
„Deutschland geht es Gut“
Wer sind wir und wem geht es konkret Gut?
Keine Ahnung welches Land Merkel regiert ist das schon ihr „Kontrollverlust“?

Wenn wir schon bei Empfehlung von BĂĽchern sind habe ich auch eine Empfehlung!
Das Buch "Kontrollverlust"
Der Spiegel-Bestseller: Das neue Buch von Thorsten Schulte.
http://www.silberjunge.de/kontrollverlust/

Kernpunkte des Buches
• Dieses Buch spricht an, wer uns bedroht.
• Wie arbeiten Brüsseler Kreise gegen das Grundgesetz?
• Warum ist der Primat der Politik in Gefahr?
• Wohin führt es, dass Brüsseler Richter Recht setzen und nicht mehr sprechen?
• Was sollten wir über Angela Merkel, aber auch eine Sahra Wagenknecht von den Linken wissen?
• Wer steckt hinter dem Kampf gegen das Bargeld?
• Wie wird unsere Freiheit bedroht?
• Was sind die besonders besorgniserregenden Entwicklungen?
• Wie können und wie müssen freiheits- und demokratieliebende Bürger antworten?

Das Buch liefert viele wachrĂĽttelnde Fakten statt Postfaktisches.
Ein "Weiter so" kann und darf es nicht geben.

Angela Merkels andere Seite...

http://www.silberjunge.de/kontrollverlust/
_________________
Mein persönlicher Leitspruch.

„Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.“
Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 14.08.2017, 18:50    Titel: Gedanken zur Bundestagswahl 2017 Antworten mit Zitat

Aufstehen gegen Rechts - anders gesagt "Du gleichst dem Geist, den du begreifst" (Goethe "Faust")

"Vorwärts immer, rückwärts nimmer!" wie einst der Oberindianer der DDR,
gibt heute ein linkes politisches Sammelsurium vor was Demokratie zu sein hat.


Ein Bündnis von Kommunisten, Linken, Kirchen, Gewerkschaften, sonstige Vereine mit ihren Bündnispartner Antifa - „So stoppen wir die AfD“

Der Cicero schrieb

Wer die AfD aus der Öffentlichkeit vertreiben und die Versammlungsfreiheit einschränken will, der handelt nicht im Sinne der Demokratie

„Aufstehen gegen Rassismus“ ist nichts anderes als ein latent gewaltbereites Aufstehen gegen AfD-Politiker, AfD-Mitglieder, AfD-Sympathisanten, so dass sich gerade der Nicht-AfD-Sympathisant fragen muss: Was bleibt von unserer Demokratie, wenn Hetze gegen Andersdenkende zum demokratischen Gebot erklärt wird?
Gefangene werden in der Handreichung mit dem Titel „So stoppen wir die AfD“ nicht gemacht.

Diese Frage haben sich weite Teile der linken Meinungs- und Politikelite offenbar nicht gestellt. Sie adeln das auf Krawall gebürstete Bündnis mit ihrer Unterschrift: Toni Hofreiter, Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt von den Grünen tun es, Ralf Stegner, Manuela Schwesig und Katarina Barley von der SPD auch, Gewerkschaftsboss Frank Bsirske ist dabei, auch die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands und die Naturfreunde mögen nicht abseits stehen, ebenso wenig die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und der Vorsitzende des Zentralrats für Muslime Aiman Mazyek. Sie gaben ihren guten Namen als „ErstunterzeichnerInnen“ für ein „bundesweites Bündnis“, das auf 40 Seiten Tipps und konkrete Handlungsempfehlungen gibt, damit der Bundestag „nazifrei“ bleibt. Im Weltbild der Aktivisten ist die „Alternative für Deutschland“ eine N azi-Partei.
Quelle: http://cicero.de/innenpolitik/aufstehen-gegen-rechts-trillerpfeifen-sind-kein-argument#comments

Kommentare - Volkes Meinungen zum Artikel lesen.

Angemerkt:
Hat jahrelanges Wirken von Politikern gegen den BĂĽrger nicht erst die AfD geschaffen?

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.08.2017, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Merkel verteilt der Deutschen schwer erarbeitete Steuergelder ……

Geht durch die Stimme zur Bundestagswahl für Merkel die „Umsiedlung“ weiter?

Asyl-Skandal vor der Wahl


Angesichts der Situation vor der libyschen Küste und den derzeitigen Erfolgen im Kampf gegen die Schlepper- und Schleusermafia im Mittelmeer will Bundeskanzlerin Angela Merkel nun einen Flüchtlingsdeal mit der libyschen Regierung nach dem Vorbild des Türkei-Abkommens. Soll heißen: Die Asylforderer werden sich nicht mehr in Schlauchboote setzen müssen, stattdessen können sie ganz bequem ins Flugzeug nach Deutschland einsteigen – ein Skandal, über den keiner berichtet…
Quelle: https://www.compact-online.de/asyl-skandal-vor-der-wahl-merkel-will-fluechtlingsdeal-mit-libyen/
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 04:17    Titel: Antworten mit Zitat

Kommentare zur FlĂĽchtlingskanzlerin

Typisch Merkel,

und leider man muss es so sagen rypisch Deutsche. Da schwingt sich Merkel mal eben auf den Thron der EU und bestimmt im Alleingang die Flüchtlingsquoten der EU. Jacund fordert dan "Solidarität" von anderen Ländern. Damit macht sich Merkel und Deutschland wieder schrecklich beliebt in der EU da man ja meinen muss sie regiert jetzt in 26 Ländern. Wenn jemand garantiert an der Zerstörung der EU arbeitet dann ist es Merkel und nicht Andere denen es stets vorgeworfen wird
Aus Focus http://www.focus.de/politik/ausland/verdopplung-der-zugesagten-plaetze-auf-40-000-merkel-ist-offen-fuer-ansiedlung-von-mehr-fluechtlingen-in-der-eu_id_7463408.html
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P. Trawiel
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 1772

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 11:47    Titel: Umvolkung? Antworten mit Zitat

Zitat:
Geht durch die Stimme zur Bundestagswahl für Merkel die „Umsiedlung“ weiter?

Das ist wohl sicher, wer Merkel wählt, wählt auch den weiteren Zustrom von Ausländern!

DIE FREIE Welt schreibt

Merkel will doppelt so viele Migranten fĂĽr Deutschland

Das kann die EU verkraften!“ – Kanzlerin Merkel zeigt sich dafür offen, daß die EU doppelt so viele der illegal eingereisten Zuwanderer dauerhaft aufnimmt: Merkel bereit für Aufnahme doppelt so vieler „Flüchtlinge“.

Anstatt Lehren aus den katastrophalen Folgen der praktizierten Migrantenpolitik zu ziehen, hält die Kanzlerin störrisch an ihrem desaströsen Kurs fest. Die Folgen haben die deutschen Bürger zu tragen, die sich mit Terroranschlägen und einem Anstieg der Kriminalität und des Antisemitismus konfrontiert sehen.
Quelle: http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-bereit-fuer-aufnahme-doppelt-so-vieler-fluechtlinge-10071763/

P.T.
Seid Zeugen, seid nie wieder Opfer!
_________________
Anerkannter ehemaliger politischer Häftling der SBZ/DDR, Folteropfer, Wehrdienstverweigerer, jahrzehntelanges Zersetzungsopfer der SED/Stasi


Zuletzt bearbeitet von P. Trawiel am 17.08.2017, 20:12, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasso
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17.08.2017, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Neues Material eingetroffen – jetzt bestellen!

https://einprozent.de/blog/aktiv/neues-material-eingetroffen-jetzt-bestellen/2098?mc_cid=8cb9b648c0&mc_eid=7acb1bc580
_________________
SED/Stasi-Opfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gisela
Ganz besonders aktiver Kamerad


Anmeldedatum: 18.02.2013
Beiträge: 114
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 18.08.2017, 16:13    Titel: Merkel ist ja sooo… beliebt wie man sieht! Antworten mit Zitat

Habe auch Neues Material

Merkel ist ja sooo… beliebt wie man sieht!


Die Kommentare sagen das Gegenteil.

Wenn man so Gute Freunde im Medienkartell hat braucht man sich keine Sorgen um Umfragen machen.

Ich denke der Wahlkrampf :-))ist schon gelaufen.

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/friede-springer/feiert-ihren-75-geburtstag-52870250.bild.html

Angela Merkel: Wahlkampf mit Pfiffen
Angela Merkel auf dem Obermarkt im hessischen Gelnhausen: Ein Heimspiel war der Wahlkampfauftritt in der Barbarossastadt für die deutsche Kanzlerin nicht unbedingt. Lautstark machten sich AfD-Anhänger bemerkbar und bedachten Merkel mit Pfiffen – vor allem beim Thema Flüchtlinge. Die Kanzlerin gab sich unbeirrt. „Sie werden sich noch sehr gut an das Jahr 2015 erinnern, als so viele Flüchtlinge zu uns kamen. Und ich möchte auch hier noch einmal danke sagen. Danke all denen, die in der Stunde der Not geholfen haben – ehrenamtlich oder hauptamtlich. (…) Aber, und das sagen wir auch in unserem Regierungsprogramm, natürlich kann sich ein Jahr wie 2015 nicht jedes Jahr wiederholen. Das wollen wir nicht“, so Merkel. Ihr Rivale Martin Schulz von der SPD scheint abgeschlagen, wenn man den Umfragen Glauben schenkt. Der Sozialdemokrat sieht es anders: „Ich rechne damit, dass ich eine gute Chance habe, die nächste Bundesregierung anzuführen, denn wir haben noch sechs Wochen Wahlkampf.“ Es gebe in Deutschland vieles besser zu machen, betont Schulz und zählt einige der Aspekte auf: „Die Bildungspolitik, nehmen Sie die Investition in Forschung und Entwicklung, nehmen Sie die digitale Infrastruktur. Da hinken wir hinter anderen Ländern der Welt und übrigens auch in Europa hinterher.“ Die Umfragen für die Bundestagswahl am 24. September sehen Schulz zwischen 23 und 25 Prozent, Merkel bei 38 bis 40 Prozent.

https://de.yahoo.com/nachrichten/angela-merkel-wahlkampf-mit-pfiffen-183051226.html
_________________
Mein persönlicher Leitspruch.

„Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.“
Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.stasiopferinfo.com Foren-Übersicht -> NEUESTE BEITRÄGE Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36, 37  Weiter
Seite 35 von 37

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subRebel style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de